Die Steinmalerei und ich

 Wenn ich so im nachhinein einmal alles genauer  überdenke, war es damals ein reiner  Zufall das und wie ich zu diesem Hobby gekommen bin. Ich war schon immer ein       wenig künstlerisch behaftet und habe auch einige Zeichnungen und Bilder gemacht und die sind mir nach meiner Meinung nicht so gelungen wie ich es mir so vorgestellt habe. Die selbstkritische Betrachtung der Dinge die ich gemalt habe war schon enorm, mit keinem Werk war ich zufrieden, aber mein Mann, meine Kinder und Bekannte haben mich dann überzeugt , und ermutigt weiter zu malen. Die Bild, Wand und Leinwandmalerei haben mich nicht mehr herausgefordert und ich war immer auf der Suche nach etwas neuem, ausgefallenem...., nicht nur Gemälde die man an die Wand hängen kann. Eines Tages kam meine Tochter nach hause, die eine Leidenschaftliche Sammlerin schöner Steine ist, und brachte wieder mal einen mit, den sie zu ihrer Sammlung legte. Als ich dann wie es der Zufall wollte ihre Steine so daliegen sah, ist mir ein Stein besonders aufgefallen und sah das er meiner Meinung nach die Form eines Hamsters hatte, meine Neugierde war geweckt. Ich habe ihn dann noch etwas genauer betrachtet und war mir sicher das er einem Hamster gleicht, ich nahm den Stein und ging damit zu meinem Mann und meiner Tochter und wollte wissen ob sie auch der Meinung waren das der Stein einem Hamster gleicht. Sie haben mich beide mit großen Augen angesehen haben nur gemeint sie würden nichts besonderes in diesem Stein sehen. So ging ich wieder zu der Steinsammlung meiner Tochter und wollte den Stein wieder zu den anderen legen, überlegte aber wie ich den beiden den Hamster den ich in dem Stein sah auch bildlich zeigen könnte. Ich setzte mich hin und nahm einen Bleistift und habe dieser natürlichen Steinform nun mit Bleistift einen Körper gegeben. Ich war selbst beeindruckt was, nur durch einen Bleistift, entstanden war. Nun konnte ich meinem Mann und meiner Tochter den Stein, und was ich in ihm sah auch ihnen nun bildlich zu zeigen. Als sie dann den Stein gesehen haben waren sie auf einmal meiner Meinung und haben nun auch den Hamster erkannt den ich gesehen habe, nun wollte ich dem Hamster auch etwas Farbe geben und habe mich informiert mit welchen Farben ich diesen Stein bemalen könnte. Die Farbe sollte auch witterungsbeständig und lichtecht sein, damit der Hamster noch lange sichtbar bleibt. Ich habe mir dann die Farben besorgt und die Pinsel die ich dazu brauchte, so kam ich nach hause und setzte mich hin und wollte gleich loslegen. Das Malen auf einen Stein war gar nicht so einfach, ich musste eine ganz andere Technik anwenden wie wenn ich auf Leinwand malen würde. mehr als einmal musste ich von neuem beginnen weil es nicht so funktioniert hat wie ich wollte. Dann war es irgendwann so weit ich war fertig mit der Bemalung des Steins, nun kam wieder meine selbstkritische Betrachtung des Werkes und war gar nicht zufrieden mit dem was ich sah, nahm den Stein und legte ihn auf die Seite. Mein Mann und meine Tochter kamen dann ein paar Tage später und haben gemeint das der Steinhamster doch gut gelungen ist und er würde ihnen gefallen. Bei meiner Tochter hat dieser erste Steinhamster noch immer einen Ehrenplatz, natürlich haben mein Mann und meine Tochter diesen Steinhamster unseren Freunden und Bekannten gezeigt auch diese waren ganz angetan von diesem Steinhamster und jeder wollte gleich einen haben. Jetzt machte ich mich auf die suche nach Steinen die eine ähnliche Form hatten um die Hamster zu malen, dabei ist mir dann wieder der eine oder andere Stein aufgefallen in denen ich dann etwas anderes sah und nahm diese dann auch mit. So habe ich dann Tiere und Pflanzen gemalt und hatte seither ein Hobby, das mir wieder Spaß macht und mich ausfüllt. Dann haben mich meine Bekannten und Freunde ermutigt es auch anderen zugänglich zu machen und auf diversen Ausstellungen, ich hatte damit gar nicht gerechnet, waren die Leute erstaunt was aus einem Stein alles gemacht werden kann, für mich eine positive Resonanz die ich gar nicht so erwartet hatte. Deshalb habe ich mich nun auch entschieden meine Steine über meine Homepage allen die daran gefallen finden zugänglich zu machen.
 

Eure Heike Huth